#Traum - #Träume verschenken



Träume verschenken

Ihr wolltet mir
meine Träume nehmen
doch ich
versteckte sie vor euch.
Habe sie in kleine Töpfe gepflanzt
und still begossen.
Die kleinen Pflanzen
hegte ich und
ließ sie Samen treiben.
Diese legte ich als Geschichten
in Kinderherzen
und als Reime
schenke ich sie denen,
die danach verlangen.

Flora von Bistram 1978


#Regenbogen



Auf des Regenbogens Strahlen
sammelt sich das Bunt der Welt,
als ob Hoffnungshände malen -
Schönheit, dass man innehält.

Sucht nicht jeder ganz im Stillen,
trachtend nach des Glückes Schein,
hofft, dass Wünsche sich erfüllen,
flüchtet sich in fremdes Sein?

Lebt nicht nur für eure Träume.
Bleiben Wünsche unerfüllt,
gibt das Leben euch die Räume,
darin ihr die Sehnsucht stillt.


floravonbistram 2001


#Frühlingslust



Fiel die Sonne auf die Erde?
Nein, der Raps kopiert sie nur
und ein gutgelaunter Maler
tupfte farbig Feld und Flur.

Windgesteuert huschen Wolken,
malen Schatten hier und dort,
doch die warme Sonnenzunge
leckt die dunklen Farben fort.

Grüner Teppich lädt zum Rasten
und zum Still- Verweilen ein,
Frühchoral der Flügelträger
kann mein Seelenbalsam sein.

Und die Wälder wogen rauschend,
biegen sich im Frühlingswind,
geben Tieren Schutz und Nahrung.
Dort ich gerne Ruhe find‘.

Lausche still dem regen Leben,
findet es um uns doch statt.
Dankend falte ich die Hände,
trinke mich am Frühling satt.

floravonbistram 2001











Der #Wonnemonat #Mai



Der Wind zerzaust mir warm mein Haar,
die Morgensonne – wunderbar!
Ich fühle mich als Himmelkind,
das sich auf Erden wiederfind'.

Es tanzt ganz wild der Blütenstaub,
umwirbelt leuchtend frisches Laub.
Der Mensch verfällt dem Hochzeitsrausch,
der Zärtlichkeit, dem Küssetausch,

was diesen Wonnemonat prägt,
der Dunkel aus den Herzen fegt.
Die Saat geht auf in Flur und Feld,
es scheint, als lache alle Welt.

Und auch die Tierwelt sehen wir
voll Liebeswerben im Revier,
beim Balzen, Singen, Eierlegen,
beim Brüten, Füttern, Nester pflegen.

Genießt mit mir die schöne Zeit,
im Sonnenglanz voll Heiterkeit.
Lass singen uns, von Herzen frei:
„Es gibt pro Jahr nur einen Mai!“


floravonbistram 1995






#Seele voll #Glück



Im Farbenrausch der Zeit
taucht die Seele in ein Meer voll Glück,
aus dem sie die Perlenkette,
geknüpft aus Momenten der Tiefe,
mitnehmen und zur steten Freude
für Jahre bewahren kann.


floravonbistram